Unser Vereinsbanner
Startseite | Verein | Aktuelle Vorhaben | Bisherige Aktionen | Reaktorkatastrophe | Helfen Sie mit!
Unser Vereinslogo


Wir erwarten diesen Sommer unsere 20. Kindergruppe

Wir haben es geschafft mit Hilfe vieler Spenden und Helfer 20 Jahre in Folge je eine Kindergruppe aus strahlenbelasteten Dörfern der Ukraine zu einem Erholungsaufenthalt nach Franken einzuladen.
Auch wenn die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl fast 33 Jahre zurück liegt, leiden die Menschen dort immer noch an den Folgen atomarer Strahlung. Krieg und die wirtschaftliche Notlage in der Ukraine verursachen zusätzlich Armut, nehmen Hoffnungen und verhindern notwendige gesundheitliche Betreuung der Bevölkerung. An diesen Verhältnissen leiden natürlich am meisten die Kinder.
Gegen die Ursachen für Not und Elend auf dieser Welt können wir leider nicht ankämpfen, dafür sind wir zu schwach und zu wenige, das ist aber kein Grund einfach weg zu schauen.
Mit all unserer Kraft und Zeit nehmen wir uns somit Einzelschicksalen an.  Wir versuchen sehr armen Kindern mit einem Erholungsaufenthalt Kraft und Hoffnung für ihr weiteres Leben zu geben. Einfach mal  vier Wochen raus aus Ihrer Armut, unbeschwert in gesunder Umgebung Spielen und Ausflüge machen zu können und auch sich satt essen können.

In den vergangenen 19 Jahren haben wir bereits 430 Kindern einen solchen Erholungsaufenthalt in Franken ermöglicht. Diese Kinder hatten wir alle zuvor in ihren Dörfern besucht und gesehen, in welcher  Armut und Hoffnungslosigkeit sie aufwachsen müssen – schmutzige und beengte Wohnverhältnisse, kein eigenes Bett, Hunger, fehlende warme Kleidung, Eltern die nicht mehr vom Alkohol weg kommen, häusliche Gewalt, kein Geld für medizinische Versorgung.
Zu vielen dieser Kinder halten wir auch nachfolgend über viele Jahre Kontakt und versuchen sie und ihre Familien zu unterstützen. Einzelschicksale, die uns nicht los lassen.

Ihor, der  vor Freude auf der Straße tanzte, weil er und seine Brüder sich von uns geschenkten Lebensmitteln mal richtig satt essen konnten.
Micha, der nach dem Alkoholtod seiner Mutter sein Lachen verloren hat.
Flad, der mit 12 Jahren den Kampf gegen den Krebs verloren hat.
Miroslav, inzwischen ein junger Mann, der uns extra auf einer unserer Reisen aufsuchte, um sich auch so viele Jahre später, bei uns zu bedanken.
Christina, der wir seit 2 Jahren im Kampf gegen ihre Krebserkrankung helfen, in dem wir Spenden für die dringend notwendigen medizinischen Behandlungen sammeln und an die Familie weiter leiten. Christina ist gerade mal 7 Jahre alt.

Wir haben aber nicht nur 430 Kindern ein Lachen gegeben und ihnen gezeigt, dass sie uns wichtig sind. Mit unseren weiteren Hilfsaktionen unterstützen wir mehrere ukrainische Dörfer aus den strahlenbelasteten ukrainischen Regionen. Um dort den Menschen zu zeigen, dass es sich lohnt, selber etwas zu ändern, haben wir einige Projekte in Schulen, Kindergärten, Jugendclubs und Krankenstationen organisiert und auch finanziert.

Im Juni erwarten wir nun unsere 20 Kindergruppe, das ist sicherlich ein einmaliges Ereignis in unserer Region!
Wir freuen uns darauf! Und wie in all den Jahren zuvor, wird uns garantiert jedes der Kinder wieder ans Herz wachsen.

Bitte helfen Sie uns mit Ihren Geld-und Sachspenden auch diesen Erholungsaufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Kinder zu machen, 21 armen und gesundheitlich belasteten Kindern Kraft und Zuversicht für die nächsten Jahre zu geben!

Osterbild
















Auch 33 Jahre nach der fürchterlichen Reaktor-Katastrophe von Tschernobyl
ist die radioaktive Strahlenbelastung
immer noch präsent.

Die Reaktorkatastrophe
vom 26. April 1986 hat Millionen Menschen
zu Opfern und riesige Gebiete unbewohnbar
gemacht.
Noch viele Generationen werden
an den Folgen der atomaren Verstrahlung gesundheitliche Konsequenzen tragen müssen.
Es sind die Kinder,
die am stärksten und vielfältigsten
betroffen sind.


Weitere Informationen

SPENDEN

 
Müll ist für uns keine Sachspende,
sondern bedarf zusätzlichen Arbeitsaufwand und Entsorgungskosten.

 Wenn Sie spenden möchten,
dann spenden Sie das, was Sie auch persönlich entgegen nehmen würden.

BITTE AUCH KEINE gebrauchte
Erwachsenenkleidung!!!

Unsere bisherigen Aktionen

52 Hilfstransporte in die Ukraine

19 jeweils 4-wöchige    Genesungsaufenthalte für    bedürftige Tschernobylkinder

 43 Hilfsaktionen in der Ukraine 

Unsere Berichte und Fotogallerie


Medaillenverleihung der Bayerischen Staatsmedaille

Dank und Anerkennung für erfolgreiche humanitäre Hilfe

Verleihung der Bayerischen Staatsmedaille für soziale Verdienste an Dieter Wolf im Juni 2008.







Dank und Anerkennung für soziales Engagement

Mit der Verleihung der Stadtmedaillen in Gold und Silber wurde das überdurchschnittliche soziale Engagement drei unserer Vereinsmitglieder - Dieter Wolf, Sigrid Wolf und Karin Götz - durch den Neustadter Oberbürgermeister im Januar 2017 gewürdigt.

Impressum

Dieter Wolf
Heusinger-Str. 4
96465 Neustadt bei Coburg
Telefon 09568/4709

find us on facebook:

www.facebook.com/TschernobylhilfeNEC

Spendenkonto:

Sparkasse Coburg - Lichtenfels
IBAN: DE68 7835 0000 0000 3735 55
BIC: BYLADEM1COB

Letzte Aktualisierung: 
04.03.2019